Frederik stand auf dem klapprigen Stuhl und half ihr mit einer Räuberleiter. Ein wenig erinnerte sie das an ihre Kindheit, als der Nachbarsjunge sie über den Zaun zum Freibad gehievt hatte. Sie musste gestehen, dass das hier bei weitem nicht weniger Adrenalin in ihre Blutbahn beförderte. Adrenalin mobilisiert die Energiereserven im Körper und steigert die Leistungsbereitschaft. Praktisch in dieser Situation, und so schaffte sie es schließlich in den Schacht zu krabbeln.

Frederik, auch nicht gerade unsportlich, zog sich mit ihrer Unterstützung ebenfalls hinauf. Es beruhigte sie, die doch sehr gespenstischen Situationen nicht mehr alleine erkunden zu müssen.

Ein langer, rechteckiger Schacht lag vor ihnen. Es gab 4 Öffnungen etwas weiter vorne im Gang. Doch wohin sollten sie? Fragend sah sie Frederik an, der ihren Blick jedoch in gleicher Weise erwiderte.

Doch auch hier schien der „gute Terrorist“ wieder eine Hilfestellung hinterlassen zu haben. Eine Anordnung von scheinbar wahllosen Buchstaben an der Innerseite des Lüftungsschachtes schien hoffentlich ein Hinweis zu sein. 

Frederik schaute ebenfalls nachdenklich auf die Buchstabenkombination. „Fast sieht er aus wie der Nachbarsjunge“, dachte Sabrina. 

„Det er let“ sagte er in seiner Heimatsprache. „Finden Sie?“ sagte sie nach einer kurzen Gedankenpause.

„Ja, folgen sie mir“.

Auf allen Vieren krabbelten sie den Schacht entlang, bis sie die Luke erreichten. „Endlich mal etwas ohne Schlüssel oder Schloss“, dachte Sabrina. 

Mit geschickten Händen öffneten die Beiden das Gitter. Vorsichtig spähten sie hinunter.

Welchen Schacht sollten sie öffnen?

A) den Schaltraum? 1

B) das Labor? 2

C) die Kantine 3

D) den Waschraum? 4

Notiert eine der roten Zahlen (wenn’s geht die Richtige!)

Ihr wisst wo es weitergeht? Dann zurück zu den Räumen


Tipp auf der „Seite der Schande“ findet ihr unter: Luft